Konzert & Podiumsdiskussion

…DA IST FREIHEIT

Am Freitag, 30.06.2017, stand Heidelberg ganz unter dem Motto: "… da ist Freiheit: 500 Jahre Reformation". Die Landeskirche in Baden lud ab 18 Uhr zusammen mit der Stadt Heidelberg zum Konzert "Helmut Barbe – Kammeroratorium 1648" unter der Leitung von KMD Prof. Bernd Stegmann in die Heiliggeistkirche ein. Zur anschliessenden Podiumsdiskussion zum Thema "Gewalt im Namen Gottes?" wurden prominente Besucher erwartet: Ulrich Deppendorf moderierte und sprach mit dem ehemaligen Ratsvorsitzenden EKD Wolfgang Huber und bekannten Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft. 

Als musikalischen Auftakt des ebenfalls an diesem Wochenende in Heidelberg stattfindenen Chorfest Badens konnten alle Interessierten auf dem Universitätsplatz um 20.30 Uhr das Open-Air-Konzert "Messias" von Georg Friedrich Händel in ökumenischer Zusammenarbeit des katholischen Bezirkskantors Markus Uhl und des evangelischen Bezirkskantor Michael Braatz-Tempel geniessen.


Diese Veranstaltung wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.  


PROGRAMMABLAUF

VERANSTALTUNGSTAG: "500 JAHRE REFORMATION"

17 Uhr
Eröffnung und Empfang im Rathaus der Stadt Heidelberg durch den Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner für geladene Gäste

18 Uhr
Auftaktkonzert „Helmut Barbe – Kammeroratorium 1648“ 
Ekkehard Abele, Bariton
Badischer Kammerchor der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg Kammerphilharmonie Mannheim
Leitung: KMD Bernd Stegmann
anschl.
Podiumsdiskussion 
Gewalt im Namen Gottes?" 

SPRECHER:
Vertreter der Bundesregierung N.N., Berlin
Altbischof Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber, Berlin
Dr. phil. Corinna Hauswedell, Konflikt- und Friedensforscherin, Heidelberg
Prof. Dr. Christoph Strohm, Heidelberg


20.30 Uhr
Open Air Konzert
„Messiah“
 von Georg Friedrich Händel
Universitätsplatz,
Solisten, Cappella Palatina und Kantorei der Friedenskirche, Kammerphilharmonie Mannheim 
Leitung: Markus Uhl und Michael Braatz-Tempel